4. Paso Fino Spring Classic in Wemding - Juni 2014

Unter strahlendem Sonnenschein fand vom 19. - 22. Juni 2014 das diesjährige Fino-Turnier auf der traumhaften Anlage der Josef’s Walkaway Farm der Familie Bader-Keyser zusammen mit den Tennessee Walkern statt.

Als Richter konnten wir in diesem Jahr Robert „Bobby“ Yunits begrüßen, der durch seine freundliche, ruhige und lustige Art bei uns sehr gut aufgehoben war und die verschiedenen Klassen nachvollziehbar und souverän gerichtet hat. Insgesamt können wir auf vier sehr schöne und spannende Tage zurück blicken. Nachdem der Spaß und die gemeinsame schöne Zeit an vorderster Stelle standen und jeder dazu seinen Teil beigetragen hat, sollten auch alle, die zu Wort kommen wollen, „ihr“ Turnier in Worte fassen. Eine ganz neue Art der Berichterstattung - ein Gemeinschaftsbericht von fast zwanzig Autoren — Viel Spaß wünschen wir Euch beim Schmökern!

Wieder einmal ein Turnier, das hoffentlich allen gezeigt hat, dass Turniersport und Spaßhaben sich auf keinen Fall gegenseitig ausschließen. Tolle turniersportliche Leistung, schöne Klassen waren zu sehen. Gleichzeitig hatten wir vom „Team Flieden“ den Eindruck, dass nicht nur wir als große, gemeinsam angereiste Gruppe, sondern alle, die da waren, sich gefreut haben, ihre Leidenschaft für die Rasse zu teilen und sich austauschen zu können. Das spontan organisierte gemeinsame Abendessen am Freitag inklusive der Gesprächsrunde „Ask the Judge“ war eine schöne Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein und Fragen an den Richter zu stellen. Und trotz des Fußballspiels am Samstag blieben alle noch auf dem Turniergelände, um entweder bei den Fun-Klassen selber mitzumachen oder als Zuschauer die Reiter mit anzufeuern. Frei nach dem Motto: “nach dem Turnier ist vor dem Turnier“ erinnern wir uns gerne an die Tage in Wemding zurück und freuen uns gleichzeitig schon auf das nächste Turnier.

Britta Mülle

Drei Worte: Paso Fino, Gemeinschaft, Spaß. Den Rest kann man auf meinem Blog nachlesen :-). Und ich freue mich schon auf weitere schöne Veranstaltungen mit Euch allen zusammen! Was ich mir noch wünsche: Wer Ideen hat und Vorschläge, sollte die unbedingt an den Vorstand schicken. Nur so hat jeder die Chance „seinen“ Verein aktiv mit zu gestalten.

Christine Griebel

Für die Zuschauer war es ein wirklich schönes Turnier. Die Pferde wurden sehr schön vorgestellt und besonders der Trail und wie unterschiedlich er gelöst wurde war für die Zuschauer sehr spannend und unterhaltsam. Sehr gut gefallen hat uns auch der Richter, der die Pferde sehr gut beobachtete und seine Entscheidungen so ausführlich begründete, dass die Platzierungen auch für das Publikum gut nachvollziehbar waren.

Corinna Maier

Ich fand die Turnier-Atmosphäre sehr angenehm - jeder hat sich für jeden über Resultate gefreut! Ich fand genial, dass es so viele Schooling Klassen gab! Die Zeltboxen waren so angenehm für die Ponys - mit Ausguck - die haben sich echt wohl gefühlt! An- und Abreise verlief für uns ebenfalls problemlos - keine Staus/ Unfälle- Verladedisaster - wobei es die seit Fautras nie mehr gab.
Heu war zwar eher teuer für die Zwergengrösse pro Ballen aber dafür gute Qualität!
Den Richter fand ich fair und sein Feedback gut platziert! Es geht nicht immer um die Platzierung sondern darum zu wissen am richtigen Weg zu sein!

Gerhild Langer

Eine schöne Idee war die Einladung der Tennessee Walker-Reiter zum Horse Soccer.
Ich bin weiß Gott kein Fußballfan, aber das Spiel zwischen Finos und Walkern am Donnertag Abend hat mich echt begeistert. Die Finos boten ein rasantes Match. Elena im Sturm war nicht aufzuhalten und Quickstep machte seinem Namen alle Ehre. Das macht Lust auf mehr ...

Helga Bayer

Gnädiger Wettergott. Die Zeit verging so flott.
Klasse Klassen
hat keinen kalt gelassen.
Feurige Pferde bebende Erde.
Heißes Horse-Soccer reißt alle vom Hocker.
Toller Richter
und glückliche Gesichter.
Motivierte Reiter waren immer heiter.
Fetzig-witzige Funprüfungen -
es bleiben schöne Erinnerungen.


Es war ein kleines, aber feines Turnier mit tollen Leuten und super Stimmung!
Danke an alle, die es möglich gemacht haben und dabei waren!

Johanna Soika & Sebastian Morath

Wemding war super, weil: Alle waren gut drauf, es herrschte eine tolle Stimmung ohne jegliche Konkurrenz. Es waren nicht allzu viele Pferde und jeder war gekommen, um Spaß zu haben. Wirklich fast wie eine große Familie! Besonders positiv aufgefallen sind mir zwei Dinge: Bei Ankunft fand jeder einen Heuballen vor seiner Box vor. Eine klasse Idee und ein super Service, ich hatte auf jedem Turnier vorher das Problem, an Heu zu kommen, weil meine Ankunftszeit nie mit den Heuausgabezeiten kompatibel war. Das zweite was ich einfach genial fand und was dieses Turnier zu etwas Besonderem gemacht hat war, dass es für die letzten Plätze besonders tolle Preise gab. Das hat einem wirklich über den Frust, Letzter zu sein, hinweggeholfen. Tolle Geste, die den Gedanken unterstreicht, dass es nicht darum geht, Erster zu werden, sondern darum, dabei zu sein und sein Bestes zu geben. Zu verdanken hatten wir das Nadine Zäh vom Paso Shop, die die Preise gesponsert hat.

Ich persönlich war mal wieder überrascht und beeindruckt von meinem Pferd. Das war unser erstes Turnier und ein Meilenstein auf einem Weg, der für mich gerade anfangs manchmal unüberwindlich erschien. Bis ich sie für mich gewinnen konnte, mir ihr Vertrauen verdient hatte, dauerte es und ich musste hart an mir arbeiten. Eine zeitlang zweifelte ich daran, ob ich das jemals schaffen könnte. Erst waren es kleine Schritte, die dann immer größer wurden. In Wemding zeigte sie sich entspannt und der Richter, der ihre Blutlinien kennt, war ganz erstaunt, dass da so was relaxtes rauskommen kann. Wir waren ein super Team, sie hat toll mitgemacht und unsere Beziehung hat sich nochmals gefestigt. Leider konnte ich nicht ganz zeigen was in ihr steckt, sie hatte Probleme mit dem Boden auf der Ovalbahn (sie war eines der ganz wenigen Barfuß-Pferde und der Belag war steinig) und sie lief sehr untertourig und vorsichtig, weswegen wir Probleme mit dem Tölt und einer energiegeladenen Ausstrahlung hatten. Nach der 1. Klasse war ich darüber zugegeben frustriert, aber der tolle Preis hat mich wieder aufgebaut ☺ Es wurde auch nicht besser, beim Abreiten in der Halle lief sie top, draußen auf der Bahn dann wie auf rohen Eiern. Aber es war mir dann egal, wir haben noch viele Jahre Zeit (hoffe ich doch) und viele Turniere Gelegenheit (hoffe ich doch) nicht nur durch Gelassenheit und gute Manieren überzeugen zu können, sondern auch mit ihrem unvergleichlich weichen und doch ausdrucksstarken Tölt beeindrucken zu können.

Es waren insgesamt wirklich viele sehr gute Pferde da und die Finos haben sich toll präsentiert. Ein kleines, feines, gut gelungenes Turnier und unsere Pferde haben auch manchen Walker-Fan beeindruckt.

Katja Spies

Sehr groß war die Vorfreude auf die diesjährige German Championship der Walker in Wemding, sollten diesmal doch auch gleichzeitig wieder die Paso Finos mit am Start, und somit mal etwas mehr geboten sein. Nach der Ankunft stellten wir fest, dass diesmal enttäuschend wenig Walker angereist waren. Aber egal, viele gute Freunde waren schließlich doch anwesend und neue haben sich gefunden.

Einige schöne „Nebenerlebnisse“ zu den regulären Gangprüfungen waren diesmal zu erleben. Zu erst ein spaßiges Fußballturnier: Walker gegen Finos. Auch wenn wir Walker verloren haben so hat es doch eine Menge Fun und Aktion gegeben. Dann waren da am Samstag zum einen ein toller Ausritt zum nahe gelegenen Baggersee um mit den Pferden zu plantschen, zum anderen ein paar lustige Funprüfungen der Paso Finos, an denen wir teilgenommen hatten. Zuerst war da das Paarreiten. Gar nicht so einfach so ein Fitzerl Kloopapier festzuhalten, wenn man den anderen Reiter nicht kennt und die Pferde ein doch recht unterschiedliches Gangwerk haben… Aber lustig war es allemal. Nachdem die Pferde meiner Walkerkollegen sich tatsächlich von den quirligen Finos aus der Ruhe bringen ließen (man mag es kaum glauben!), waren Smoky und ich dann noch die einzigen, die sich in die Viertakt-Prüfung wagten. Und nein, den Walker hört man auf dem Fino-Strip kein bisschen unter den Finos raus! ☺ Chancen hatte ich mir ehrlich gesagt auch gar keine erwartet, aber wir haben dennoch unsere Walker-Ehre gerettet. Obwohl mein Bub schon ziemlich erledigt und genervt war, ist er dennoch Runde um Runde in sauberem Viertakt über den Strip getappert und hat zu guter letzt doch alle bis auf einen Paso Fino geschlagen. Da war ich ordentlich stolz auf mein Pferdchen! Und lustigerweise hat eine Walkerkollegin auch noch den Jackpot gewonnen!

Das Ende des Turniers haben wir dann am Sonntag noch in kleiner geselliger Runde bei Kaffe und Kuchen, gesponsert durch den Jackpot der Viertakt-Prüfung, verbracht.

Ich hoffe, dass wir auch das nächste mal wieder mit den Finos reiten können, und vielleicht lassen sich die Organisatoren ja dazu überreden, dass zumindest die Spaßklassen gemeinsam bestritten werden können und man vielleicht auch mal ein gemeinsames Barbecue auf die Füße stellen kann.

Vielen Dank an alle für dieses Tolle Turnierwochenende!

Linda Stadler (Walker-Reiterin mit Herz für Finos)

Paso Fino Spring Classic in Wemding, ein kleines aber qualitativ sehr stark besuchtes Turnier. Mit allen Klassen, die man sich hätte nur Wünschen können. Ein echt lustiger Samstag Abend war ein toller Abschluss für diesen stressigen aber tollen Turniertag. Die Best of Traditional Klassen waren mit tollen Pferden besetzt und somit ein gebührender Abschluss für das Turnier. Am Schönsten fand ich dass, die Letztplatzierten mit die tollsten Preise bekommen haben. Dafür noch recht herzlichen Dank an Johannes und Nadine Zäh, die diese Preise gesponsert haben und somit auch den L etzten noch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben. Das Catering war echt SUUUUUUUPER mit allem Leckeren, um nur eins zu nennen, einfach leckeren Flammkuchen. Abschließend zusagen einfach ein tolles Turnier.

Nico Schwager

Es waren schöne 4 Tage. Wir fanden es sehr nett. Alle waren freundlich, herzlich und offen.
Wir als "Neulinge" haben uns sehr wohl gefühlt. Alles lief reibungslos ab und es war super organisiert.
Auch der Richter hat durch seine ruhige, nette und sehr offene Art überzeugt!
Die Bahn war super, der Hallensand etwas tief - aber es gab immer genügend Möglichkeiten zum abreiten, und das war klasse!
Super war, dass das Organisations-Team den Anreisenden am Donnerstag schon Heu besorgt hatte. Nochmals vielen Dank für dieses vorausschauende Handeln!

Petra & Harry Schöner

Die Spring Classic 2014 war ein kleines, feines und vor allem fröhliches Turnier. Die Organisation war einfach klasse. So wartete z.B. vor jeder Box schon ein Heuballen auf die Pferde. Das rettete uns, da die Heuverkaufsstelle täglich nur sehr kurz geöffnet hatte. Durch diese vorausschauende Planung war das aber kein Problem.
Besonders schön und erwähnenswert war die Stimmung bei diesem Turnier. Ein ausschlaggebender Grund dafür: der Richter. Bobby erklärte jede Platzierungen ausführlich und fand dabei für jedes Pferd/Reiter-Team sowohl positive Worte, als auch Vorschläge woran noch gearbeitet werden kann. Eine geniale Idee kam vom Paso-Shop, so sponserten Nadine und Johannes Zäh besonders die letzten Platzierungen. Dies sorgte für gute Laune und lies wirklich alle vergnügt von der Ovalbahn reiten.
Die gute Stimmung zog sich wirklich durch alle Prüfungen. Egal ob in der Finos for Pleasure, bei der die Finos unter Beweis stellen, dass sie wirklich extrem trittsicher sind. Dem Trail, der sehr anspruchsvoll war, aber für beste Unterhaltung vor allem beim Publikum sorgte. Oder auch den rassetypischen Prüfungen, die vielleicht klein, aber meist auf einem sehr hohen Niveau waren.
Und wer die Finos beim Pferdefussballspiel erleben konnte, muss einfach begeistert sein von Kondition, Wendigkeit, Schnelligkeit und Mut dieser Pferde, die selbst in Unterzahl den Sieg holen konnten.

Sarah Maier

Meine Eindrücke zum diesjährigen Wemding Turnier sind einfach toll. Es war sehr schön zu sehen, dass ein Verein nicht nur aus Mitgliedschaften besteht, sondern auch durch eine super Gemeinschaft miteinander. Sowie gegenseitige Hilfe, Planung toller Veranstaltungen nach den Prüfungen, sogar mit unserem Richter, eine unglaublich genial, brilliante Organisation und dabei natürlich nicht zu vergessen, stets beste Laune und Spaß bei der Sache, denn wir alle haben eins gemeinsam: Unsere Finos!!!

Sandra Michallek

Es war ein sehr schönes Turnier in Wemding. Tolle Pferde, super liebe Leute, wunderbares Wetter, eine sehr angenehme Stimmung und eine klasse Organisation.
Wir freuen uns schon aufs nächste Turnier oder Zusammentreffen. :-)

Steffi & Helmut Bross

Schön, dass ein Walker bei der Fun 4 Takt mitgemacht hat, lustig dabei Bobbys etwas hilflosen Blick zu sehen, in oder out, was mache ich jetzt?
Immer wieder lecker, der Flammekuchen.
Unvergesslich Martinas Gesicht, als sie Stan dabei beobachtet hat, wie er Macciavellis Hufe schwarz gefärbt hat. Da war eine ganz deutliche Sprechblase über ihr, die da sagte: “Geil, so was will ich auch, aber bitte in ROSA!!!“

Terra Müller

Dieses Jahr stand die Paso Fino Spring Classic zum ersten Mal für mich auf dem Programm und auch im Nachhinein bin ich immer noch völlig begeistert! Die Organisation war top und die Stimmung einfach nur genial! Ob bei dem kleinen Fußballmatch Finos gegen Walker oder während den Prüfungen - immer stand der Spaß im Vordergrund.
Sehr positiv fand ich den Zeitplan, bei dem man zwischen den Prüfungsblöcken immer mehrere Stunden "frei" hatte. Das bedeutete schöne lange Pausen für die Ponys und für die Reiter genügend Zeit um auch mal stressfrei etwas zu essen, zusammen zu sitzen oder die Ponys zu versorgen.
Ebenfalls sehr positiv in Erinnerung bleiben wird unser Richter Robert Yunits. Besonders nett fand ich seine ausführlichen Erläuterungen und Tipps nach jeder Prüfung zu jedem einzelnen Pferd und Reiter.
Alles in allem waren es ein paar geniale Tage mit tollen Menschen, Pferden, Prüfungen und sogar das Wetter hat es gut mit uns gemeint!
Insofern: Ich freue mich schon aufs nächste Mal!

Yvi Tschischka

Leider bin ich ja eine rhetorische Niete, deshalb hier nur ein paar Stichpunkte von mir, an was ich mich lange Zeit gerne erinnere.

  • mit welcher offenen und herzlichen, aber trotzdem korrekten Art wir Bobby erleben durften. Er ist wirklich auf jeden offen und ehrlich zugegangen (nachdem ich es ihm erlaubt hatte :-))
  • Und ich glaube viele haben das Gefühl ihn jetzt schon Jahre zu kennen.
  • zu hören, das auch wir in Europa qualitativ sehr gute Pferde haben.
  • Ich persönlich war sehr positiv überrascht wie offen und hilfsbereit alle von Josef´s Walkaway Farm waren, angefangen vom "Stallknecht" bis hin zu Denise und Hrn. Bader persönlich. Der übrigens noch mal klar betont hat das die Finos jederzeit herzlich willkommen sind.
  • Sehr schön fand ich auch das Miteinander der Teilnehmer, ich habe nicht einmal irgendwelches "neidisches" Gemecker gehört, von wegen warum hat der oder die und ich aber nicht ...
  • Trotz eines eigentlich traditionellen Fino Turniers, hatten alle viel Spass und ich glaube auch jeder "reine" Freizeitreiter ist auf seine Kosten gekommen, denn im Grunde sind wir alle ja "nur" Freizeitreiter.

Alles in allem würde ich als Resume ziehen, das war zwar ein kleines, aber sehr schönes Turnier, und ich würde jederzeit wieder ein Turnier in Wemding veranstalten, auch oder gerade weil es VORHER, doch die ein oder andere Stimme gab die gesagt hat:" In Wemding ist das aber nicht so toll ".

Aber es gibt auch ein bisschen Kritik, beim nächsten PFAE Turnier würde ich mir wünschen, das einfach "mehr" feste Helfer zur Verfügung stehen. Seien wir mal ehrlich, eigentlich waren wir definitiv zu wenige, auch wenn letztendlich alles irgendwie funktioniert hat, weil jeder mit angepackt hat.

Ich habe einen netten Satz mit nach Hause genommen: "Bleibt dabei die Turniere so auszurichten wie dieses, dann werden die Teilnehmerzahlen von selber wieder steigen“ (eigentlich war das aber auf Englisch :-) ).

Florian Wolf

Fotos von Yvi Tschischka