ISI & FINO auf der Lechleite - Mai 2015

Am ersten Maiwochenende trafen sich unsere heißblütigen Paso Finos mit den nicht minder temperamentvollen Isländern zu einem gemeinsamen Turnier auf der Lechleite bei Augsburg. Der Wettergott meinte es nicht unbedingt gut mit uns, es gingen Niederschläge apokalyptischen Außmaßes auf die Anlage von Veronika und Sebastian Frisch nieder.

Zum Gück hatte unsere Turnierleitung den Wetterbericht gelesen und noch schnell ein Regencape in die Turniertüte aller Teilnehmer gepackt! Das Wetter war dann aber auch das einzige am ganzen Turnierwochenende, was zu wünschen übrig ließ.

Wir freuten uns ganz besonders über das gute Zusammenspiel der beiden so gegensätzlichen Rassen, viele neugierige Fragen wurden beantwortet und sowohl Finos als auch Isländer wurden zwischen und nach den Prüfungen fleißig testgeritten. Zwei zusammen veranstaltete Turnierklassen - Trail und eine 3 aus 5 Mehrgangprüfung - haben dieses Miteinander nochmal betont und haben nicht nur allen Reitern sondern auch allen Zuschauer viel Freude bereitet. Sehr zum Erstaunen der meisten Reiter - Isländer wie Fino - ging der Sieg in beiden gemeinsamen Klassen an einen Paso Fino. Alex Rau und Campino de Rico Arroyo konnten in beiden Klassen nicht nur die Richter absolut überzeugen, sondern auch das Publikum begeistern. In der Abendveranstaltung am Samstag folgten dann weitere gemeinsam gerittene Funprüfungen und auch hier waren mehrere Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Fino und Isi zu verzeichnen. Letztendlich wurde es dann auch noch ohne Pferd rasant, als unsere Richterin Ellen Perez die Abendveranstaltung mit hochansteckenden Tanzeinlagen aufmischte.

Sehr gut angekommen ist auch die bereits am Freitag veranstaltete Jugend-Trainingsklasse. Hier hatten jugendliche Reiter kostenlos die Möglichkeit, sich Turnier- und Trainingstipps von Ellen und von Paso Fino Trainer Stan Paul abzuholen. Wir freuen uns, dass diese Möglichkeit so intensiv genutzt wurde und dass wir die Jugendlichen dann auch im Laufe des Turniers in vielen weiteren Klassen wiedergesehen haben, die sie teilweise sehr erfolgreich bestritten. Hier besteht sicherlich WIederholungsbedarf!

Auf diesem ersten Turnier seit Öffnung vieler Non-Traditional-Klassen für die diagonal veranlagten Trochadores und Trotones Galoperos konnten wir erfreulicherweise dann auch gleich mehrere dieser Gangspezialisten begrüßen und bewundern. Familie Reymann stellte uns ihre schönen Dreigänger vor und Alex Rau brachte den im Winter neu importierten Tabu de San Carlos mit. Dieser junge Hengst hat mit seiner enormen Ausstrahlung sicherlich nicht nur die Herzen der Finoreiter höher schlagen lassen und auf dem Sounding Board konnte jeder den "kleinen Unterschied" genau hören.

Wir freuen uns über diese rundherum gelungene Veranstaltung in sehr freundschaftlicher Atmosphäre. Vielleicht war das ja auch nicht das letzte Gastspiel der Südamerikaner auf der Lechleite.

Bericht von Christine Farkas, Fotos von Yvi Tschischka